Klinikabrechnung

Unser Service Klinikabrechnung bietet Kliniken und medizinischen Einrichtungen eine umfassende Lösung zur effizienten Abrechnung und Kostenkontrolle. Wir verstehen, dass die Verwaltung von medizinischen Leistungen und Finanzen eine komplexe Aufgabe ist. Deshalb unterstützen wir Sie dabei, den Überblick zu behalten und Ihre Ressourcen optimal zu nutzen.

Was macht uns besonders?

Klinikabrechnung

Welche Leistungen der Klinikabrechnung übernehmen wir?

Privatabrechnung ihrer Chefärzte

Es ist wichtig, dass diese Leistungen gemäß der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) korrekt abgerechnet werden. Hier sind einige spezifische Aspekte, die bei der Privatabrechnung berücksichtigt werden:

  1. Abrechnungscheck zum Start: Vor der Abrechnung sollten Chefärzte eine Überprüfung durchführen, um sicherzustellen, dass alle erbrachten Leistungen korrekt dokumentiert und abrechnungsfähig sind.

  2. Rechnungserstellung: Die Rechnungen für Privatpatienten müssen detailliert und transparent sein. Hierbei werden die erbrachten Leistungen, die entsprechenden Gebührenpositionen und die Gesamtkosten aufgeführt.

  3. Rechnungsprüfung /-anpassung: Nach der Erstellung der Rechnung sollte eine sorgfältige Prüfung erfolgen, um Fehler oder Unstimmigkeiten zu vermeiden. Gegebenenfalls können Anpassungen vorgenommen werden.

  4. Bearbeitung der sachlich-rechnerischen Korrektur: Diese Korrektur bezieht sich auf die Überprüfung der medizinischen Notwendigkeit und die Plausibilität der abgerechneten Leistungen.

  5. Erstattungskorrespondenz: Bei Fragen oder Unklarheiten seitens der Patienten oder Versicherungen ist eine professionelle Kommunikation wichtig. Chefärzte sollten auf Anfragen reagieren und Erstattungen klären.

  6. Manuelle Datenerfassung: Die korrekte Erfassung der erbrachten Leistungen ist entscheidend. Hierbei sollten alle relevanten Informationen wie Diagnosen, Behandlungsdaten und Gebührenpositionen berücksichtigt werden.

  7. Abrechnungsblatt: Ein strukturiertes Abrechnungsblatt erleichtert die Übersicht über die erbrachten Leistungen und die zugehörigen Kosten.

  8. Aktenvollauswertung: Die Auswertung der Patientenakten ermöglicht eine genaue Erfassung der erbrachten Leistungen und eine korrekte Abrechnung.

  9. Individueller Dokumentationsbogen: Ein individuell gestalteter Dokumentationsbogen kann die Erfassung der Leistungen optimieren und die Abrechnung erleichtern.

Wir übernehmen die Abrechnung nach GOÄ für Ihre Chefärzte – auch bei analoger Aktenführung – wir erstellen die Rechnung direkt aus der Dokumentation

MDK-Management

MDK-Management in Kliniken bezieht sich auf die Bearbeitung von Rückfragen und Abrechnungsprüfungen durch den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK). Es zielt darauf ab, die Erlöse der Klinik zu sichern und umfasst die Beantwortung von Anfragen des MDK, die Prüfung der Abrechnungen und das fristgerechte Reagieren auf Anfragen. Eine genaue Dokumentation und Abrechnung sind dabei entscheidend.

  • Optimierung der Dokumentationsqualität: Eine präzise und umfassende Dokumentation der erbrachten medizinischen Leistungen ist entscheidend. Dies ermöglicht eine genaue Abrechnung und erleichtert die Kommunikation mit dem MDK.

  • Bearbeiten von Streitfällen: Wenn es Unstimmigkeiten oder Rückfragen seitens des MDK gibt, ist es wichtig, diese zeitnah zu bearbeiten. Hierbei sollten alle relevanten Informationen und medizinischen Begründungen berücksichtigt werden.

  • Durchführung von Falldialogen: Der Dialog mit dem MDK kann dazu beitragen, Missverständnisse zu klären und eine einvernehmliche Lösung zu finden. In Falldialogen werden medizinische Sachverhalte erörtert und dokumentiert.

  • Medizinische Begründungen: Bei der Abrechnung sollten medizinische Begründungen für bestimmte Leistungen angegeben werden. Dies hilft dem MDK, die Notwendigkeit und Plausibilität der Abrechnung nachzuvollziehen.

Wir organisieren Ihr MDK-Management und achten auf Fristen so dass nichts verloren geht

DRG-Kodierung

Die DRG-Kodierung (Diagnosis Related Groups) ist ein System zur Abrechnung stationärer Krankenhausleistungen. Es basiert auf ICD-10-GM für Diagnosen und OPS für Behandlungsprozeduren. Patientenfälle werden aufgrund ihrer Kosten und Behandlungsdetails in eine von 1.296 DRGs eingeteilt. Jede DRG wird durch einen vierstelligen alphanumerischen Code dargestellt.

  • Primärkodierung: Die Primärkodierung erfolgt auf Basis der Diagnosen (ICD-10-GM) und der durchgeführten Behandlungsprozeduren (OPS). Hierbei werden die relevanten Codes für den jeweiligen Patientenfall erfasst.

  • Fallbegleitende Kodierung: Neben der Primärkodierung gibt es fallbegleitende Kodierungen, die zusätzliche Informationen zu Komplikationen, Begleiterkrankungen oder speziellen Behandlungsaspekten enthalten. Diese ergänzenden Codes sind wichtig für die korrekte Abrechnung.

  • Kodierrevision: Die regelmäßige Überprüfung und Aktualisierung der Kodierung ist entscheidend. Hierbei werden mögliche Fehler oder Unstimmigkeiten korrigiert, um eine genaue Abrechnung sicherzustellen.

Wir übernehmen Ihre DRG-Kodierung nach Absprache und entlasten Ihre Verwaltung.

Direkt anfragen

Interesse? Sie möchten mehr wissen? Dann kontaktieren Sie uns und profitieren Sie von unserem umfangreichen Service im medical controlling

Unsere weiteren Leistungen